Der heilige Nikolaus bei der Seniorenvereinigung Püttlingen

Unter den Traditionsveranstaltungen der Seniorenvereinigung nimmt der Nikolausabend einen besonderen Platz ein. Einmal mehr reichte der Raum nicht aus, die zahlreichen Besucherinnen und Besucher zu fassen, freuen sich doch nicht nur die Kleinen auf diesen Tag. Besinnliche Adventslieder eröffneten den Nachmittag. Gerhard Utter, immer wieder gern gesehener Gast auf der Ritterstraße, begleitete gekonnt auf dem Akkordeon.

„Lasst uns froh und munter sein“ wurde gesungen, als der Heilige im vollen Ornat den Raum betrat. Irene Kirsch begrüßte ihn mit einem Gedicht. St. Nikolaus hielt eine kurze und geistreiche Ansprache, verbunden mit dem Wunsch, alle im nächsten Jahr wiederzusehen. Verabschiedet wurde er mit „Niklaus ist ein guter Mann“. Wieder wurde ein Gedicht vorgetragen, und gerne nahm der Besucher eine kleine Spende mit, die helfen soll, für Benachteiligte Gutes zu bewirken. „De Niggelos wor bei de Kinna“ – Helene Gräber trug, kaum war der Nikolaus verschwunden, ein anekdotisches Gedicht vor. Mit Glühwein und Weckmännern klang der stimmungsvolle Nachmittag bei der Seniorenvereinigung aus. (ek)

zu weiteren Fotos von Olaf Reeck