Der Nikolaus bei der Seniorenvereinigung Püttlingen

Eine schöne Tradition wurde fortgesetzt, als sich die Mitglieder der Seniorenvereinigung dieser Tage auf der Ritterstraße zum Nikolausfest trafen. Gerhard Utter am Akkordeon stimmte die Gruppe erst mit adventlichen, dann mit Nikolausliedern stimmungsvoll ein. „Kindheitserinnerungen“ las Maria Gräber einen selbst verfassten Text in Püttlinger Dialekt und ansprechend gereimt vor. Längst Vergessenes wurde wieder lebendig, liebevolle Geschenke, ganz ohne Elektronik. Als dann die imposante Figur des Heiligen Nikolaus eintrat, wurde auch er mit einem Gedicht begrüßt, vorgetragen von Irene Kirsch, von ihr auch wieder verabschiedet. Der heilige Besucher nahm den aktuellen Barbaratag zum Anlass, gedanklich den Brauch des Barbarazweiges wieder aufleben zu lassen und die Symbolik zu erläutern. Der Seniorenvereinigung war es wieder einmal gelungen, Besinnliches und Unterhaltsames miteinander zu verknüpfen. Was Wunder, dass sich Sankt Nikolaus verabschiedete mit den Worten, er freue sich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr. (ek)

weitere Fotos von Olaf Reeck