Ein großartiges Projekt der Seniorenvereinigung Püttlingen: Olaf Reecks „Lebensbilder“ als Buch

Es ist sicher nicht übertrieben, die „Lebensbilder“ von Olaf Reeck als DAS lokale Buch des Jahres für Püttlingen zu bezeichnen. Anfangs nur als Nebenprodukt seiner erfolgreichen Zeichenkurse für die VHS Püttlingen gesehen, hat sich der Plan verselbständigt: Jeder, Jede Porträtierte erhielt als Anerkennung für die geduldige Sitzung ein großformatiges Foto. Da viele Altersstufen vertreten waren, entwickelte sich die Idee, ein Foto je Jahrgang zu einer Sammlung zusammenzufassen. Den Vorschlag, daraus ein Buch zu gestalten, hatte die Seniorenvereinigung Püttlingen, der Olaf Reeck seit langem verbunden ist. Unter der Leitung des Vorsitzenden Rudolf Müller wurde das Werk mit großem Engagement ins Leben gerufen: hundert Menschen vom ersten bis zum hundertsten Lebensjahr wurden abgelichtet. Ihnen ist gemeinsam, dass sie das Köllertal als Lebenshintergrund haben. Einen einfühlsamen Text verfasste der bekannte Autor Georg Fox, der schon allein durch seine Herkunft prädestiniert dazu war. Das Grußwort – auch das ein Bezug zur Heimat Köllertal – verfasste die Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer.

Das Buch ist auch gedacht als Beitrag der Seniorenvereinigung Püttlingen zum fünfzigsten Jubiläum der Stadtwerdung. Viele der Abgebildeten haben die Veränderung vom „Dorf“ zur „Stadt“ miterlebt, andere sind wie selbstverständlich in der aufgewerteten Kommune aufgewachsen. Hinzu gekommen sind auch Menschen mit Migrationshintergrund, die das Gesicht des Köllertals mitprägen. So versteht sich Olaf Reecks Werk auch als zeitgeschichtlicher Beitrag zu den vielfältigen Veränderungen in unserer Heimat.

Das Buch wird offiziell in einer besonderen Feierstunde am 23. März in der Stadthalle Püttlingen vorgestellt, es kann aber bereits jetzt zum Preis von 24,90 € in der Buchhandlung Balzert-Stein in der Pickardstraße bezogen werden.

zu weiteren Berichten in öffentlichen Medien