„MorgenNatz und RingelStern“ – heitere Gedichte aus der deutschen Literatur bei der Seniorenvereinigung Püttlingen

Schon der Titel zeigt, dass der Referent der Heiterkeit im Zusammenhang mit Gedichten besondere Bedeutung gibt, standen doch tatsächlich Texte von Christian Morgenstern und Joachim Ringelnatz im Mittelpunkt. Der Vorsitzende Rudolf Müller konnte in dem einmal mehr bis auf den letzten Platz gefüllten Versammlungsraum mit Erich Keller ein Vereinsmitglied als Vortragenden begrüßen.

Ob die Deutschen ein Volk der Dichter und Denker seien, stellte Keller zu Beginn in Frage; mit Gedichten jedenfalls hätten die Deutschen wenig am Hut. Trotzdem vergleiche man umgangssprachlich etwas besonders Gelungenes als „Gedicht“, dokumentiert durch das Bild eines appetitlich zubereiteten Eisbechers. Kritischen Bemerkungen zur (vorgegebenen) Textauswahl im Deutschunterricht folgten Anekdoten aus seiner Unterrichtstätigkeit.

Hauptanteil an dem Vortrag hatten natürlich poetische Texte, wobei Keller darauf hinwies, dass Heiterkeit durchaus auch besinnlich und nachdenklich sein könne, belegt an einem Text von Günter Eich. Neben den Protagonisten gab es ansprechende Texte zum Beispiel von Wilhelm Busch, Eugen Roth, Karl Kraus und natürlich auch von Heinz Erhardt. Immer wieder waren es menschliche Schwächen, falsche Erwartungen und naive Einstellungen, die die Zuhörer zum Schmunzeln brachten. Gelungen schien vor allem die Idee, jeden Text, der nicht nur vorgetragen wurde, sondern auch auf der Leinwand zu sehen war, mit einem passenden Bild zu untermalen. So sollten bestimmte Erwartungen geweckt werden. Auf ein rührendes Babybild folgte Eugen Roths bitterer Text, dass dies womöglich der einzige Lichtblick des Kleinkindes gewesen sein könnte.

Nur rhetorisch wollte der Referent zum Schluss von den Zuhörern ein Urteil über seinen Vortrag: sei er, „zum Vergessen“, „muss nicht sein“, „hat Spaß gemacht“ oder sei er einfach „ein Gedicht“ gewesen. Herzlicher Beifall und der Dank des Vorsitzenden an Erich Keller beendete die Veranstaltung. Der Seniorenvereinigung Püttlingen war es wieder einmal gelungen, anspruchsvolle Unterhaltung unauffällig mit ansprechender Information zu kombinieren.

weitere Fotos von der Veranstaltung