Fröhliche Pfalzfahrt

hambach_300
zu den Fotos von Olaf Reeck Bilder anklicken

75 Mitglieder der Seniorenvereinigung auf fröhlicher Pfalzfahrt

Das Hambacher Schloss, 1832 durch die viertägige Protestveranstaltung von etwa 30.000 Menschen zum Schauplatz der frühen Demokratiebestrebungen auf deutschem Boden, stand im Mittelpunkt der Mitgliederreise der Seniorenvereinigung Püttlingen e.V. am 31. Mai 2016. Hans Georg Müller hatte zuvor in einem fundierten Vortrag das politische Umfeld, das durch die Repressionsmaßnahmen der bayerischen Verwaltung gegen die pfälzische Bevölkerung bestimmt war, aufgezeigt. Hatte doch die königlich-bayerische Verwaltung in den Jahren nach 1816 wichtige Errungenschaften zurückgenommen, die dem Volk in der Zeit der Besatzung durch Frankreich gewährt worden waren. Nachdem die bayerische Obrigkeit eine strenge Zensur eingeführt und politische Kundgebungen verboten hatte, gaben die Organisatoren die Veranstaltung als „Volksfest“ aus. Die Pfälzer fanden Unterstützung bei zahlreichen anderen Volksgruppen und Einzelpersonen. Seit jenem Fest gilt das Hambacher Schloss als Sinnbild der Demokratie in ganz Deutschland.

So vorbereitet, fand der Besuch der eindrucksvollen Ausstellung zum Hambacher Fest und zur Demokratiebewegung in Deutschland im Hambacher Schloss das besondere Interesse der 75 Teilnehmer.

huette_300

Beeindruckt waren die Teilnehmer auch von der herrlichen Weitsicht vom Schloss in die Rheinebene und vom anschließenden Besuch der Totenkopfhütte des Pfälzer Waldvereins Maikammer. Bürgermeister Schäfer, zugleich 1. Vorsitzender des Pfälzerwaldvereins, hieß die Püttlinger Freunde herzlich willkommen. Ein kräftiger Pfälzer Imbiss und der gute Pfälzer Wein bei musikalischer Begleitung des Aufenthalts durch Gerhard Utter am Akkordeon schafften eine frohe Stimmung.

 

 

neustadt_300Nach einem Stadtrundgang in Neustadt und einem Abendessen im historischen Gasthaus „Zur Post“ stand der Bus der Firma Lay zur Heimfahrt bereit.