Aktuell

 

Wir laden ein zu unseren Veranstaltungen:

04.04.:  Frühlingsfest und Kaffeenachmittag 

07.04., 15:00 Uhr:  Teil 2 des Internet-Einführungskurses mit einem Tablet-Computer

 

Hinweise zur Fahrt nach Nancy am 06. Juni

 


Neuer Vorstand der Seniorenvereinigung Püttlingen e.V.

Außergewöhnlich gut besucht war dieser Tage die Mitgliederversammlung der Seniorenvereinigung Püttlingen e.V., deren zentraler Tagesordnungspunkt die Neuwahl des Vorstandes war.

Der Vorsitzende Rudolf Müller wies auf die form- und fristgerechte Einladung hin. Nach dem ehrenden Gedenken an die verstorbenen Mitglieder galt der Dank allen, die beim Zustandekommen der Versammlung mitgewirkt haben, aber auch denen, die über das Jahr hinweg die Veranstaltungen des Vereins unterstützend begleitet haben. Ohne sie wäre die erfolgreiche Vielzahl der Programmpunkte nicht möglich gewesen.

Josef Müller, Schatzmeister des Vereins, erläuterte den Kassenbestand, der zuvor geprüft und akzeptiert worden war. Zum Versammlungsleiter wurde einstimmig Werner Abel gewählt. Ebenso einstimmig wurde dem Vorstand die Entlastung erteilt.

Bei den anstehenden  Neuwahlen wurde Rudolf Müller erneut zum Vorsitzenden bestimmt. Seine Stellvertreter sind Jutta Mische und Ernst Schmitt. Auch die Wiederwahl von Josef Müller als Schatzmeister erfolgte einstimmig. Die Kassenprüfung werden Gerd Albert und Hans-Bernd Kinsinger  übernehmen. Die Aufgabe der Schriftführerin wird weiterhin von Ursula Herget-Wupper wahrgenommen. Norbert Emanuel übernimmt die Ämter des stellvertretenden Schatzmeisters und des stellvertretenden Schriftführers. Die Pressearbeit wurde Erich Keller  übertragen. Günter Sander hat künftig die Organisationsleitung.

Als Beisitzer fungieren (in alphabetischer Reigenfolge) Karl-Heinz Altmeyer, Julius Fischer, Anita Gauer, Christa Himbert, Mathilde Mathis, Josef Pieper, Ursula Sander, Ernst Schille, Hermine Taffner und Anneliese Weber.

Rudolf Müller, alter und neuer Vorsitzender des rührigen Vereins, dankte allen für die Teilnahme und besonders denen, die ein Amt übernommen oder weitergeführt haben.

 


Unsere Ministerpräsidentin bei den Senioren

Annegret Kramp-Karrenbauer war wenige Tage vor dem alles entscheidenden Wahltag bei der Seniorenvereinigung und wurde mit stehendem Applaus in der bis auf den letzten Platz besetzten Begegnungsstätte in der St.-Barbara-Halle empfangen.

Nach der herzlichen Begrüßung durch Rudolf Müller berichtete sie über einige wesentliche Punkte ihres Wahlprogrammes und die entsprechenden Finanzierungsmöglichkeiten. Dabei erwähnte sie selbstverständlich die schwierigen Verhandlungen in Berlin für das Saarland. Mit diesem erfolgreichen Ergebnis (ab 2020 jedes Jahr 500 Millionen Euro zusätzlicher Länderfinanzausgleich) will sie folgende Punkte umsetzen:

Starke Wirtschaft und damit gute Arbeitsplätze; gute Schulen; sichere Lebensverhältnisse; mit den neuen digitalen Möglichkeiten die Verwaltung auf kommunaler und Landesebene u.a. bürgernäher gestalten; in Hochschulen, bezahlbare Kinderbetreuung, leistungsfähige Straßen und eine gut ausgestattete Polizei investieren, um die Selbständigkeit des Saarlandes zu erhalten und in eine gute Zukunft zu führen.

Zu den einzelnen Punkten ging sie detailliert ein, diskutierte mit den Zuhörern und beantwortete Fragen. Mit der klaren Aussage: „Nur mit mir und der CDU geht das Saarland in eine gute Zukunft!“ verabschiedete sie sich unter stehendem Beifall und den lauten Zurufen: Annegret Annegret ..wir wählen Dich!

weitere Veranstaltungsfotos von Olaf Reeck

 


Bilderreise nach Moskau und St. Petersburg mit Erich Keller

Mit Beginn der Fastenzeit wurde von Erich Keller ein sehr interessanter Bildervortrag über Moskau und St. Petersburg gezeigt. Zu den herrlichen Aufnahmen wurden Informationen über Hintergründe, geschichtliche Entwicklung, Architektur, Epochen sowie über Land und Leute gegeben. Auch wurde über die vielen Kirchen, Mosaiken und Ikonen, die vielen prunkvollen Paläste mit Gold, Brokat und anderen Reichtümern berichtet, die es in Russland gibt. Abschließend war festzustellen, dass für die, welche noch nicht dort waren, Russland eine entsprechende Reise wert wäre und bei anderen wurden Erinnerungen geweckt.

weitere Veranstaltungsfotos von Olaf Reeck

 


Närrisches Treiben bei der SVP

Unser Obernarr, R. Müller, begrüßte in der „Narrhalla“ der SVP (Anbau St.-Barbara-Halle) eine buntkostümierte Narrenschar, welche durch die musikalische Begleitung von Helmut Schmeer und Wolfgang Getrey schon gleich in richtiger Stimmung war. Mit großartigen Sketchen und Liedern gestaltete man anschließend ein närrisches Programm, welches sich auch jederzeit auf der „großen Bühne“ hätte sehen lassen können.

Unter der Leitung von Helga Schmitt wurde mit den Akteuren Anneliese Müller, Ursula Sander, Karin Pieper, Gertud Speicher, Margret Serf, Karin Altmeyer, Jutta Mische, Anita Gauer, Renate Albert, Christa Himbert, Günter Sander und Ernst Schmitt ein Programm geboten, das den Saal zum Beben brachte.

weitere Veranstaltungsfotos von Josef Pieper

 


Änderungen in der Pflegeversicherung ab 2017

Die Seniorenvereinigung Püttlingen hatte für ihr Veranstaltungsprogramm den Pflegegutachter Thomas Hahn eingeladen, der über die Änderungen in der Pflegeversicherung ab 2017 referierte. Er erläuterte im einzelnen die durch das am 01. Januar in Kraft getretene Pflegestärkungsgesetz eingeführten Pflegegrade, die die bisherigen Pflegestufen ersetzen. Auch die neue Beurteilung der Pflegebedürftigkeit wurde eingehend behandelt. Zu den vielen Änderungen gab es, natürlich zu diesem frühen Zeitpunkt kurz nach Inkrafttreten des Gesetzes, zahlreiche Fragen aus dem Zuhörerkreis, die Herr Hahn fachmännisch beantwortete. Für spezielle Einzelfragen stünden in jedem Fall die zuständigen Pflegekassen zur Verfügung.

weitere Veranstaltungsfotos von Olaf Reeck

 


„Alte und untergegangene Berufe“ – eine Plauderei

Zu einem sehr interessanten Thema – „Alte und untergegangene Berufe“ – hatte die Seniorenvereinigung Püttlingen e.V. eingeladen und viele, viele kamen.

Aus dem Repertoire von 850 Berufen in seiner Ahnenliste ging Norbert EMANUEL auf einige Berufe näher ein, und so konnte ein sehr interessiertes Publikum in einem munteren Plauderei-Dialog auch so manches über heute ungewöhnliche Berufe und deren Herkunft erfahren. Dabei gab es auch manches zu Schmunzeln. Wer kennt noch z.B. den Bader, Beutelschneider, Bortenwirker, Böttcher, Feilenhauer, Hafner, Küchenschreiber oder den Nonnenmacher?

 


Ministerin Monika Bachmann zu Besuch bei der SVP

Gleich zu Beginn des neuen Jahres gab es im Rahmen des Veranstaltungsprogrammes der Seniorenvereinigung Püttlingen e.V. einen ersten Höhepunkt. Vorsitzender Rudolf Müller konnte vor vollem Haus die saarländische Ministerin für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Monika Bachmann, anlässlich ihres Besuches bei der SVP, recht herzlich begrüßen. Die Ministerin informierte über ihren umfangreichen Tätigkeitsbereich und mit ihren Ausführungen, die reges Interesse bei den anwesenden Mitgliedern fanden, stellte sie u.a. wesentliche Schwerpunktthemen und Programme ihres Ministeriums vor:

Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung die Erstellung eines Demenzplanes für das Saarland in einer Vorreiterrolle als erstes Bundesland; Pflegestützpunkte im Saarland und deren Aufgaben; neuer Krankenhausplan; Situationsverbesserungen der Ärzte und Pfleger durch geeignete Schulungsmaßnahmen; Programme und Maßnahmen der saarländischen Landesregierung insbesondere gegen die Vereinsamung älterer Menschen; Fördermaßnahmen für Städte und Gemeinden, z.B. „Alt für jung – jung für alt“ und „Mehrgenerationenhaus.“ Denn die Entwicklung von der früheren „Großfamilie“ zu heutigen Konstellationen, auch im Hinblick auf die Vereinbarkeit von Familie, Beruf und ggfls. Pflegeperson führe zu Problemen, die nur alle Generationen gemeinsam lösen könnten. In diesem Zusammenhang erwähnte sie auch die angestrebten Verbesserungen durch das neue Pflegestärkungsgesetz, das am 1. Januar diesen Jahres in Kraft getreten ist.

Trotz ihres ausgefüllten Terminplanes nahm sich die Ministerin noch ausreichend Zeit zur Beantwortung von Fragen und führte auch Einzelgespräche mit interessierten Mitgliedern.

weitere Veranstaltungsfotos von Olaf Reeck

 


 


Wir haben die ersten Seiten unseres digitalen Buches aufgeschlagen:

„Püttlinger Lebensbilder“

 

2 Kommentare zu “Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.